Wanderwoche auf Ischia

wandern auf der Insel Ischia

Wanderwoche. Wanderer auf der Insel Ischia

Ischia. Klima und Klimazonen

Bei der Wahl der richtigen Jahreszeit für einen Kur- und Wanderurlaub ist zu berücksichtigen, dass sich das Mittelmeerklima durch milde, feuchte Winter und trocken, heiße Sommer auszeichnet.
Die Übergangsjahreszeiten mit warmen Tagestemperaturen und relativ wenig Niederschlag stellen daher grundsätzlich die idealen Monate zum Wandern dar.

Durch die ständige, frische Meeresbrise ist es aber auch während der heißen Sommermonate erträglich.

Ischia. Blume

Die Wanderwege zwischen den dichten Kastanienwäldern der Nordhänge des Monte Epomeo sind angenehm kühl.

Ausreichend Wasser zum Trinken, Kopfbedeckung und Sonnenschutz gehören dabei zur Grundausrüstung beim Verlassen des Hotels!

 Niederschlag tritt während der Sommermonate höchstens in Form von kurzen, teils aber starken Gewitterregen auf.

Der Winter ist kurz. Auf Meeresniveau bleiben die Temperaturen auch in dieser Jahreszeit meist mild. Schnee und Frost sind hier extrem selten, lediglich auf dem Monte Epomeo können sie vorkommen.

In den Wintermonaten fällt zwar der meiste Niederschlag, es gibt aber keinen Dauerregen.

An schönen Tagen lässt es sich mittags sogar ohne Jacke draußen sitzen und die Mittagssonne genießen. In Fall von kalten Nordwinden findet man auf Inseln immer eine windgeschützte Seite.